RLB OÖ als „Best Recruiter“ der Finanzbranche ausgezeichnet

Die Raiffeisenlandesbank OÖ (RLB OÖ) wurde kürzlich bei „Career´s Best Recruiters“, der größten Recruiting-Studie im deutschsprachigen Raum, als bester Arbeitgeber der Branche Banken/Finanzdienstleistungen in Österreich ausgezeichnet und hat dafür das „Gütesiegel in Gold“ erhalten. In der Gesamtwertung aller evaluierten heimischen Unternehmen liegt die stärkste Regionalbank Österreichs quer durch alle Branchen an zehnter Stelle von insgesamt 412 Teilnehmern.

Erfolgsfaktoren Wertschätzung und Transparenz

„Diese Auszeichnung freut uns sehr, weil sie zeigt, welchen Stellenwert Bewerberinnen und Bewerber für uns haben, wir ihnen wertschätzend begegnen und unser Recruitingprozess transparent, strukturiert und nachhaltig abgewickelt wird“, sagt RLB OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller. Die RLB OÖ arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung, speziell im Hinblick auf aktuelle Anforderungen des Arbeitsmarktes. Die richtige Recruiting-Strategie ist für Schaller ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht, ein Unternehmen langfristig erfolgreich auszurichten. 

Höhere Qualität bei kürzerer Dauer

Seit dem vergangenen Jahr gibt es in der Raiffeisenlandesbank OÖ ein eigenes Team für Recruiting und Employer Branding. Sämtliche Bewerbungsprozesse wurden analysiert und evaluiert. Dadurch konnte der Prozess im Hinblick auf Rückmeldungen an die Bewerberinnen und Bewerber sowie Entscheidungen deutlich verkürzt und gleichzeitig die Qualität wesentlich erhöht werden. Statt einer reinen Jobprofil- steht eine umfassende Bewerberperspektive im Mittelpunkt. 

Social Media-Präsenz ausgebaut

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist eine starke Präsenz und Positionierung der Arbeitgebermarke auf Social-Media Plattformen. Mit mobilen Recruiting-Aktivitäten werden Zielgruppen stärker und zielgerichteter angesprochen. Die Bewerberinnen und Bewerber stehen also mehr denn je im Mittelpunkt. 

Jährliches Ranking der Top-Arbeitgeber

„Best Recruiters“ wird vom „Career Verlag“ erstellt und untersucht jährlich die Recruiting-Qualität der Top-Arbeitgeber in der Schweiz, Liechtenstein, Deutschland und Österreich anhand von über 100 wissenschaftlichen Kriterien, die sich vier Kategorien zuordnen lassen: Online-Präsenz, Online-Stellenangebote und -märkte, der Umgang mit Bewerberinnen und Bewerbern und deren persönliche Erfahrungen mit dem Unternehmen